Kopfzeile

Inhalt

Unsere Schulkultur

SOLE-Symbol

Wir sind eine zertifizierte SOLE Schule (vgl. Infodossier SOLE, PH FHNW:https://www.fhnw.ch/de/weiterbildung/paedagogik/nach-thema/disziplin-und-schulkultur). Während fünf Jahren haben wir zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) systematisch daran gearbeitet, eine partizipative Schulkultur zu verankern, in der die Grundsätze und Merkmale des sozialen Lernens verbindlich gelebt werden.
Das soziale Lernen unterstützt uns darin, einen wichtigen Teil der im LP21 geforderten Förderung der überfachlichen Kompetenzen wahrzunehmen und im schulischen Alltag anzuwenden. Anhand unseres Sozialcurriculums garantieren wir, dass unsere Jugendlichen während ihrer Sekundarschulzeit gezielt und systematisch in ihren personalen und sozialen Kompetenzen gefördert werden.

 

Unser Schulmotto

In unserem Schulmotto haben wir drei Leitsätze formuliert, deren Inhalte uns auf eine möglichst offene, einfache und dabei doch zielgerichtete Art und Weise einen verbindlichen Rahmen für unseren Auftrag als Schule geben.
Zu Beginn jedes Schuljahres wird einer der drei Leitsätze ausgewählt und ein dazu passender Handlungsschwerpunkt gemeinsam definiert. Dieser wird dann im Verlauf des Schuljahres klassenübergreifend thematisiert.
Im laufenden Schuljahr lautet der aktuelle Leitsatz und der dazugehörige Handlungsschwerpunkt Persönlichkeiten stärken - Wachsen durch Überwindung.

Persönlichkeiten stärken...

... ist die Basis, die wir durch gezielte Fördermassnahmen der einzelnen Lernenden von Anfang an als Schwerpunkt setzen. Starke, selbstsichere Menschen sind eher dazu bereit, Verantwortung zu übernehmen. Wir legen grossen Wert darauf, den Lernenden in Einzel – und/oder Gruppengesprächen die Möglichkeit zu geben, sich selbst kennen und schätzen zu lernen und ein gesundes Selbstvertrauen zu entwickeln. 

Verantwortung übernehmen...

... kann jeder, der es sich zutraut und ein Umfeld erlebt, in dem er getragen wird. Für uns ist es wichtig, dass die Lernenden im Kleinen beginnen können, einfache Aufträge als Einzelne oder in Gruppen selbständig zu strukturieren und auszuführen. Im Dialog mit den Lernenden legen wir die Rahmenbedingungen fest und schauen, wo oder ob Hilfestellungen angeboten werden müssen.

Gemeinschaft fördern...

... soll für die Lernenden nicht nur ein Ziel sein, sondern gelebt werden können. So ermöglichen wir im Laufe eines Schuljahres Aktivitäten, bei denen der Fokus nicht auf schulischen Inhalten liegt, sondern bewusst darauf, dass Gemeinschaft gelebt und erlebt wird. Auch darin sollen die Lernenden je nach ihren Fähigkeiten und Bedürfnissen einen möglichst grossen Anteil an Verantwortung übernehmen dürfen, sei es in der Planung, Gestaltung oder Durchführung solcher Aktivitäten.

SOLE - Soziales Lernen

Soziales Lernen in der Schule zielt auf den Erwerb von Kompetenzen ab, die unsere Jugendlichen – und später Erwachsenen – erlauben, in der sozialen Umwelt selbstbestimmt zu leben und diese aktiv mitzugestalten.  

Hände

Soziales Lernen findet immer und überall statt. Dabei kann unterschieden werden zwischen strukturiertem und beiläufigem Lernen, aber auch zwischen erwünschten und unerwünschten Lernprozessen. Es ist uns ein Anliegen, unsere Schule als strukturierten Lernort zu gestalten, in dem erwünschte Lernprozesse im Bereich personaler und sozialer Kompetenzen stattfinden können.